Aktuelles
Verein
Termine
Mannschaften
Jugend
Fotogalerie
Anfahrt
Mitglied werden
Links
Archiv
Impressum

 Newsticker****Newsticker****Newsticker****Newsticker****Newsticker****  

 

26.06.2017 Eichendorff Schule zu Besuch

Wie letztes Jahr war die Eichendorff Schule zu Besuch auf unserer Anlage. Jeder Erst- und Zweitklässler durfte 90-120 Minuten lang unter Leitung von Johan Hurtigh Tennis ausprobieren. Insgesamt waren vom 8. bis 12. Juni an drei Tagen sechs Klassen zu Besuch (circa 150 Schüler).

Es hat sich, so wie in den Jahren zuvor, gezeigt wie viel Spaß Kinder haben können mit einfachen Dingen. Die Schüler haben mit zwei Minitennis-Schlägern, einem langsamen Ball und einem Kleinfeld-Netz einfach losgelegt und ausprobiert. Ein paar lustige Aufwärmspiele am Anfang und Platzpflege am Ende haben für 90 spannende und lustige Minuten der Schüler gesorgt. Alles unter dem Motto: „Spaß beim Tennis SPIELEN.“

An den folgenden Tagen haben sich viele beim Verein gemeldet, um in den Tennissport hinein zu schnuppern. Wir bedanken uns bei der Eichendorff Schule für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf nächstes Jahr!

 

Damen-30 holen Staffelsieg in der Verbandsliga

Vom Krankheits- und Verletzungspech geplagt, schaffte es die Damen 30-Mannschaft am ersten Kieler-Woche-Wochenende gerade so vier fitte Spielerinnen gegen den TV Uetersen auflaufen zu lassen. Der vermeintlich stärkste Gegner trat mit der Reserve-Mannschaft an, so dass alle vier Einzel klar von Dörte, Birte, Sarah und Claudia gewonnen werden konnten. Nach einer ausgiebigen Kaffee-und Kuchenpause verliefen die Doppel sehr unterschiedlich. Während Sarah und Claudia ihr Doppel in nur 29 (!!) Minuten mit 6-0 6-0 für sich entschieden, mussten Dörte und Birte den Match-Tie-Break erst noch für sich entscheiden, bevor auch sie mit dem in der Wintersaison so selten gesehenen Siegerlächeln vom Platz gingen. Endstand: 6-0 für die Kronshagener Damen 30.
Dank der Schützenhilfe aus Fleckby, die gegen den TC am Falkenberg 3-3 spielten, ist unseren Damen 30 der Staffelsieg nicht mehr zu nehmen, obwohl noch ein Spieltag am 15. Juli aussteht. Somit bestreiten die Damen 30 auch am Samstag den 9. September das Aufstiegsspiel gegen den zweitplatzierten aus der Parallelstaffel.
 
 
Foto:
Hintere Reihe: Nadine Evers-Jungjohann, Sarah Sörensen, Christine Ullmann
Vordere Reihe: Birte Riedel, Dörte Schröder

 

Neues aus dem Sportspiegel Juli-Ausgabe

 

Hinkelsteinturnier

 

Pfingstmontag, und wie sollte es anders sein: Die Sonne strahlte vom blauen Himmeln. Es war mal wieder Zeit für das allseits beliebte Hinkelstein-Turnier. Um 10 Uhr ging es mit den Vorrunden los. 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielten mit vom Zufall bestimmten Mixedpartnern auf Zeit Punkte aus. Für das Halbfinale konnten sich Jela Henning, Inga Barteczko, Christina Wittrin und Li Yang bei den Damen und Bertram Wittrin, Thomas Bauer, Peter Calenberg und Michael Umlauff bei den Herren qualifizieren. Das erste Halbfinale gewannen Thomas und Inga ganz knapp mit 3-2 gegen Bertram und Jela. Ihre Finalgegner waren Christina und der älteste Teilnehmer im Feld, Peter Calenberg. Nach weiteren 25 Minuten Spielzeit standen die Sieger des Hinkelstein-Turniers 2017 fest: Thomas und Inga gewannen 4-2.

Dank vieler Kuchen- und Salatspenden konnten sich alle Spielerinnen und Spieler sowie Zuschauer beim anschließenden Grillen wieder stärken und das traumhafte Frühsommerwetter noch auf der neu gestalteten Terrasse der FGT genießen.

 

 

Punktspiele

 

Mit Blick auf die bevorstehenden Sommerferien biegen unsere Teams bereits wieder auf die Zielgerade der Punktspielsaison ein. Unsere Herren müssen dabei weiter um den Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse kämpfen. Basti Nitsch und Co. haben nach 4 Spieltagen und 4:4 Punkten  (1 Sieg, 2 Unentschieden und 1 Niederlage) als Tabellendritter aber eine gute Ausgangsposition und für die letzten beiden Spiele gegen Glücksburg und Schleswig das Glück in der eigenen Hand. 

 

Ähnliches Bild auch bei den Herren 30.  Nach einer zwischenzeitlichen Niederlage gegen die Stapelholmer SG (2:4) konnten Ingmar Joost, Jörg Matthiessen, Julian Burkhard und Hanno Brüchmann beim 4:2 Auswärtssieg in Todenbüttel wichtige Punkte sammeln und das Team auf den dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga befördern. Die Ausgangslage für die drei noch ausstehenden Spieltage ist demnach gut und es gibt sogar noch Luft nach oben in der Tabelle. 

 

Gar keine Sorgenfalten im Gesicht haben unterdessen unsere Damen 30 in der Verbandsliga. Nach dem 4:2 Auswärtserfolg in Falkenberg von Julia Hansen, Sarah Sörensen, Claudia Siemer und Anja Beyschlag grüßt das Team souverän von der Tabellenspitze. Wenn in den beiden verbleibenden Spielen alles gut geht, ist hier unter Umständen sogar der Aufstieg in die Landesliga möglich. Spannung ist also garantiert.

 

Unsere Damen 40 haben mit einem Achterfeld in Ihrer Bezirksliga alle Hände voll zu tun und stehen nach 3 Spieltagen mit 4:2 Punkten als Tabellenvierter da. Da in der zweiten Saisonhälfte nun jedoch die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte als Gegnerinnen warten, darf man sich noch lange nicht in Sicherheit wiegen und alle müssen sich für einen sicheren Klassenerhalt noch einmal strecken. Gleichzeitig ist natürlich auch der Sprung in die oberen Tabellenregionen möglich. Alles ist dich beisammen und die Liga ist spannend wie nie.

 

Die Damen 40 II liegen derweil mit 4:0 Punkten und bisher ohne Matchverlust sicher an der Tabellenspitze der 3. Bezirksklasse. Die Mannschaft um Jela Henning liegt damit eindeutig auf Kurs Aufstieg.

 

Die Herren 40 um Mannschaftsführer Axel Bieler tun sich in diesem Sommer schwer und müssen weiter um den Klassenerhalt in der 3. Bezirksklasse bangen. Thomas Bauer und Co. konnten beim letzten Auswärtsspiel in Jübek mit einem 3:3 Unentschieden endlich den ersten Saisonpunkt holen, stehen mit insgesamt 1:5 Punkten aber als Vorletzter in der Tabelle. Nach drei Auswärtsspielen in Folge dürfen unserer Spieler nun aber noch zweimal zu Hause ran. Besondere Spannung dürfte beim letzten Saisonspiel am 09.07. gegen den punktgleichen SV Fortuna Stampe aufkommen. Wer beim Kampf um den Nichtabstieg dabei sein möchte, darf unser Team gerne ab 09:00 Uhr auf der kronshagener Anlage unterstützen.

 

Unsere Herren 60 spielen in diesem Jahr eine beeindruckend starke Sommersaison. Nach dem 4:2 Sieg von Horst Müller, Helmut Fehr, Michael Strohm und Uve Lucks führt das Team die Bezirksliga souverän mit 6:0 Punkten an. Es stehen allerdings auch noch 3 Spiele aus, also haltet Euch weiter ran, Männer!

 

 

Tennis im TSV Kronshagen bedeutet viel Spaß, eine tolle Gemeinschaft und hervorragende Spielbedingungen auf unserer Anlage. Wer sich davon einmal selber ein Bild machen möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen bei uns vorbeizukommen. Die Chance selber auch noch einmal den Schläger in die Hand zu nehmen besteht noch bis zu den Sommerferien immer Freitags zwischen 17:00 Uhr  und 19:00 Uhr bei unserem kostenlosen Tennistreff.

 

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Neues aus dem Sportspiegel Juni-Ausgabe

Seit dem 06. Mai läuft immer Freitags zwischen 17:00 und 19:00 Uhr wieder der beliebte Tennistreff auf der Tennisanlage hinter den Sporthallen am Suchsdorfer Weg. Wer das Tennisspiel mal ausprobieren möchte oder nach einer Auszeit wieder in den Sport einsteigen will, ist herzlich eingeladen, bei diesem kostenlosen Angebot (Mitgliedschaft nicht erforderlich) mitzumachen. Unter Anleitung von erfahrenen Vereinsspielern geht es hier darum Spaß am Tennis zu bekommen. Gleichzeitig gilt der Treff auch als Ausgangspunkt, um neue gleichgesinnte Tennisbekanntschaften beim (Wieder-)Einstieg zu machen und von Anfang an Spielpartner zu finden. Wer Interesse daran hat, kann sehr gerne ohne vorherige Anmeldung vorbeischauen. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht im Verein.

 Unterdessen sind unsere Mannschaften früh in der Saison wieder in die Punktspielrunden eingestiegen. Unsere Herren haben schon zwei Heimspiele bei allerbesten Wetterbedingungen hinter sich gebracht und erkämpften gegen Satrup und Wyk auf Föhr jeweils ein 3:3. Mit den beiden Punkten aus den Unentschieden steht das Team allerdings schon früh unter Druck. Aufgrund der Tabellenkonstellation wird es vermutlich 3 Absteiger in dieser Saison geben, so dass schnellstens ein Sieg her muss, um rechtzeitig Abstand auf die unteren Tabellenplätze und den damit verbundenen Abstiegskampf zu bekommen. Die nächste Chance darauf bietet sich am 10.06. bei der TC Mürwik. Die Herren 30 konnten mit einem Sieg gegen den Viöler TC erfolgreich in die Bezirksliga-Saison starten. Bastian Weidner und Co. mussten nach den Einzeln (2:2) zwar noch um den Gesamtsieg bangen, letztlich konnte die berühmt berüchtigte „Kronshagener Doppelstärke“, auf die man sich mannschaftsintern gerne beruft, aber zünden und der Gegner wurde in den entscheidenden Spielen recht souverän (6:1, 6:0 im ersten und 6:3, 6:2 im zweiten Doppel) geschlagen.  Ganz ohne Blessuren kamen derweil unsere Damen 30 in der Verbandsliga in die Spur. Dörte Schröder, Maja Barthijarevic, Julia Hansen und Claudia Siemer ließen Ihren Gegnerinnen des SV Fleckeby beim deutlichen 6:0 keine Chance und gaben im gesamten Punktspiel gerade einmal 18 Spiele ab. Was zunächst vielleicht viel klingt ist in Wahrheit sensationell wenig, wenn man eine Gesamtbilanz von 72:18 sieht. Sehr erfreulich in diesem Spiel war auch der große Zuspruch neben den Plätzen. Viele Freunde, Vereinskollegen und Angehörige fanden sich zum Anfeuern auf der Anlage ein, so dass richtig viel los war und eine tolle Stimmung herrschte. Zum Glück wurde auch mit einer großen Kaffeetafel vorgesorgt (Nach augenzwinkernder Aussage von Mannschaftsführerin Claudia Siemer soll das leibliche Wohl den Damen 30 ja fast so wichtig wie das Tennisspiel selbst sein), so dass viele zufriedene Gesichter von der sonnigen Terrasse in Richtung der Tennisplätze schauten. Unsere Herren 40 II mussten leider zum Saisonstart eine deutliche Niederlage beim Viöler TC einstecken, haben aber noch viel Potenzial um die Wende in der Liga zu schaffen. Dass der Spielplan hier zunächst 3 Auswärtsspiele vorsieht, bevor man auch mal zu Hause aufschlagen darf, macht die Sache dabei natürlich nicht gerade leichter. Erfreuliches zuletzt noch von unseren Herren 60. Horst Müller, Ulrich Betinski, Helmut Fehr und Michael Strohm bezwangen in Ihrem Auftaktmatch in der Bezirksliga auswärts den TC Glücksburg mit 4:2. Eine starke Leistung, die Hoffnung auf eine gute Saison macht.  Alle anderen Mannschaften warten mit Stand heute noch auf ihren Saisonauftakt, so dass noch viele spannende und schöne Punktspiele in der noch jungen Saison ausstehen. Schaut doch einfach mal an den Wochenenden bei uns rum… Wir sehen uns auf der Anlage und freuen uns auf Euch! 

Bericht aus dem Sportspiegel Mai-Ausgabe

Jetzt, wo die Tage wieder länger und Wetter und Temperaturen endlich wieder freundlicher sind, kommen auch die Tennisspieler aus ihren Winterquartieren zurück auf die Ascheplätze. Am Wochenende 08./09. April wurde die Anlage wie jedes Jahr in gemeinsamer Arbeit hergerichtet und am Sonntag bei traumhaftem Wetter feierlich eröffnet.

 

Auch in der abgelaufenen Hallensaison haben wieder viele unserer Mitglieder am Punktspielbetrieb mit ihren Mannschaften teilgenommen. Unsere Damen 30, die in der höchsten Spielklasse des Landes (Landesliga) antrat, musste in dieser Saison leider viel Lehrgeld zahlen und nach einigen Saisons, in denen der Klassenerhalt immer noch knapp geschafft wurde, den Gang in die niedrigere Verbandsliga antreten. Die Mannschaft um Mannschaftsführerin Claudia Siemer sah sich dabei Mannschaften wie Lübeck 1876, die gerade erst aus der Regionalliga abgestiegen war, gegenüber, gegen die einfach kein Kraut gewachsen war. So sieht Siemer den Abstieg auch mit einem lachenden Auge und sagt: „Wir freuen uns auf die kommende Saison in der Verbandsliga, wo wir den Platz hoffentlich wieder regelmäßiger mit einem Siegerlächeln verlassen werden.“.

 

Allen Grund jetzt schon das besagt Lächeln aufzusetzen haben derweil unsere Damen 40. Regina Schmidt und ihre Mannschaftskolleginnen zeigten eine mehr als souveräne Leistung in der 1. Bezirksklasse und dürfen sich nach einem saisonentscheidenden Unentschieden am letzten Spieltag gegen Eckernförde über die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga freuen.

 

Bei den Herren kann vor allem die Mannschaft Herren 40 I auf eine tolle Wintersaison zurückblicken. Ole Kohn (Leistungsklasse 12) und Michael Calenberg (LK 8) zeigten sich dabei als Dauerbrenner für ihr Team. Beide nahmen an allen Punktspielen der Saison teil und holten jeweils wichtige Punkte. Die Mannschaft war bis auf ein Unentschieden gegen den Tabellenzweiten aus Sörup nicht aufzuhalten und holte mit 7:1 Punkten den Titel in der Bezirksliga. Im kommenden Winter werden die Spieler als Aufsteiger dann in der Verbandsliga gefordert.

 

Die übrigen Herrenteams (Herren, Herren 30, Herren 40 II und Herren 50) beendeten die Saison jeweils im Mittelfeld der Tabelle und verbleiben somit in ihren jeweiligen Ligen. Das Konglomerat Herren / Herren 30 bildet dabei eine zu erwähnende Besonderheit in unserem Verein. Beide Mannschaften trainieren im Sommer und Winter gemeinsam und die Übergänge zwischen beiden sind auch aufgrund der Altersstruktur mittlerweile fließend. Gerne helfen die Spieler sich untereinander aus, wodurch ein Einsatz beider Mannschaften und regelmäßige Spielpraxis aller Spieler erst möglich wird. Dem Organisationsaufwand der Mannschaftsführer Sebastian Nitsch (Herren) und Bastian Weidner (Herren 30) sei Dank! Auf Weidner (LK 12) war dabei auch als Spieler verlass. Er blieb in allen Partien sowohl im Doppel als auch im Einzel ohne Niederlage.

Last but not least sind noch die Herren 60 zu nennen, die nach einer durchwachsenen Saison in der Bezirksliga als Tabellenvorletzter den Gang in die 1. Bezirksklasse antreten müssen. Mannschaftsführer Peter Schmidt und Co. werden dies jedoch sportlich sehen und im nächsten Jahr das Projekt „Wiederaufstieg" sicher mit neuem Elan und viel Spaß und Freude am Tennis in Angriff nehmen.

 

Nach so viel Blick zurück wollen wir nun aber unsere ganze Aufmerksamkeit einem hoffentlich schönen Tennissommer widmen. Traditionell geht es schon früh im Mai wieder mit den ersten Punktspielen auf unserer Anlage los. Interessierte sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen, auf unserer schönen Terrasse einen Kaffee zu trinken und unsere Spieler anzufeuern und zu unterstützen. 

 

Wer selber mal das Tennisspiel ausprobieren möchte, dem sei unser Tennistreff immer Freitags von 17:00-19:00 Uhr ans Herz gelegt. Es handelt sich hier um ein kostenloses Angebot für alle, die bei uns einmal reinschnuppern wollen. Erfahrene Vereinsspieler stehen Euch zur Seite und spielen Euch die Bälle zu. Der Spaß steht natürlich im Vordergrund und jeder, der Interesse am Tennis und unserer tollen Vereinsgemeinschaft hat, ist herzlich dazu eingeladen (Anmeldung ist nicht erforderlich). Schaut doch einfach mal vorbei…

 

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Saisoneröffnung

 

Bei traumhaftem Wetter wurden die Plätze für die Sommersaison am 09.April mit einem traditionellen lockeren Freundschaftsturnier eröffnet. Die angenehmen Frühlingstemperaturen lockten viele Aktive auf die Ascheplätze. Diese sind so früh im Jahr schon in sehr gutem Zustand, so dass einer schönen Saison nichts mehr im Wege steht.

24.03.2017 Saisoneröffnung am Sonntag, dem 9. April

Am Samstag, dem 8. April, ab 10 Uhr findet der Arbeitsdienst statt. Am Sonntag, dem 9. April, ab 11 Uhr wird  die Sommersaison eröffnet. Ein Frühstück ist vorgesehen, Gäste sind herzlich willkommen.

Der Sportwart Thomas Bauer organisiert zur Festigung der Plätze ein lockeres Mixed-Turnier.

Für dieses Turnier und bis zum 30. April dürfen die Plätze nur mit Hallenschuhen bespielt werden.

 

06.03.2017 Jahreshauptversammlung am 20.3.17 ab 19 Uhr

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Montag, dem 20.03.2017, um 19.00 Uhr im Vereinsheim statt. Jedes Mitglied wird Anfang März eine schriftliche Einladung mit Tagesordnung erhalten. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer – bitte den Termin vormerken!